Speciality Solodiver

ProTec Kurs – SOLO DIVER

In diesem Solo-Taucher Kurs geht es primär darum, dem zukünftigen “SOLO TAUCHER” die nötige Ausrüstung aufzuzeigen, welche notwendig ist, um kritische Situationen allein zu meistern. Weiter wird dem Kursteilnehmer beigebracht, besondere Risiken bei der Tauchgangsplanungen zu berücksichtigen und die eigene Ausrüstung zu optimieren.
Tauchen ist ein Buddy-Sport! So wissen wir aber auch, dass einige Taucher lieber allein als zu zweit ins kühle Nass steigen. Die Gründe sind hierfür unterschiedlich: Foto- und Videotauchgänge, zeitliche Einschränkungen, bekannte Tauchplätze, spontanes Tauchen, … Was spricht also dagegen, wenn man durch eine zusätzliche Ausbildung gelernt hat, mit solchen Situationen und dann auftretenden Problemen besser umzugehen?
Außerdem ist dieser Kurs versicherungstechnisch eine sehr gute Wahl!

KURSZIEL

Ziel der Ausbildung ist es, dem Taucher ausreichende Kenntnisse zu vermitteln, damit bei einen Solotauchgang alle notwendigen Faktoren eingehalten werden,um ihn auf Gefahren zu sensibilisieren, um das Risiko von Solo-Tauchen so gut als möglich zu reduzieren. Allerdings ist es eine Tatsache, dass die beste Ausbildung und Ausrüstung für Solotauchen einen guten Tauchpartner nicht zu 100% ersetzen kann.
Dennoch kann eine Solotauchsitutation auch unbeabsichtigt zufällig passieren, durch diesen Kurs bist Du weitgehend auch solche Fälle vorbereitet.

VORAUSSETZUNG

  • Gute Tauchkenntnisse (Theorie + ausreichende Praxis), welche dem Instructor gegenüber nachgewiesen werden müssen.
  • Als Brevet genügt ein PROTEC 2** DIVER oder PROTEC ADVANCED OPEN WATER DIVER Zertifikat.
  • Mindestalter 21 Jahre.
  • Speciality Advanced Navigation als Vorkurs
  • Speciality Ausrüstungsspezialist als Vorkurs
  • normale physische Verfassung
  • gültige ärztliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung
  • Kleidung (mitzubringen)
  • Ausrüstung – Fehlendes kann zum halben Preis bei uns gemietet werden
  • Badesachen (Praxisausbildung)
  • Handtuch

PRAKTISCHE AUSBILDUNG FREIWASSER

  • Die Buddysituation – was soll der Tauchpartner können und was kann er wirklich?
  • Die Buddysituation – wie soll sich der Tauchpartner verhalten und was passiert meistens wirklich?
  • Die Buddysituation – wie gut kenne ich meinen Buddy und wie gut ist die Pre-Dive Absprache und Check?
  • Planung, Organisation, Verfahren, Techniken, Probleme und Gefahren
  • Vorbereitung und Verwendung von Lampen, Luftversorgungen
  • Die Ausrüstung – mehr Qualität für Solotaucher
  • Doppelt hält besser: Was bedeutet Redundanz?
  • Was soll und was kann ich alles redundant halten.
  • Anordnung der Ausrüstung – alles muss vom Solo-Taucher selbst erreichbar & bedienbar sein.
  • Absprachen mit dem Bootsführer oder anderen.
  • Selbst-Check inkl. med. Zustand und Wohlbefinden.
  • Spezialausrüstung, Leinen und Seilrollen
  • Bojen und Hebesäcke
  • Zusatzausrüstung
  • Check der Scuba skills
  • Check der Apnoe skills (UW Arbeiten unter Luftanhalten)
  • Prüfen und Platzierung der Ausrüstung, Aufbau des Riggs
  • Einfache Arbeiten unter Wasser, simulierte Problemlösungen
  • Schwierige Aufgaben UW. Z.B. Equipment UW ab- und anlegen.
  • Kontrollierte Notaufstiege aus 15m bis max. 20 m

LEISTUNGSBESCHREIBUNG

  • mindestens 3 Tauchgänge
  • Zusatzausrüstung für das „Self Reliant“ tauchen leihweise für den Kurs
  • theoretische Tauchausbildung
  • Lehrmaterial wird gestellt
  • Zertifizierungskosten
  • Brevet
  • Urkunde
  • praktische Ausbildung im Freiwasser
  • Workshop „Bojen und Hebesäcke“