Speciality Icediver – Eistauchen

ProTec ICE DIVER

Unter der Eisfläche zu tauchen mutet fast so an, als ob man sich nicht nur in einem anderen Medium, sondern komplett auf einem anderen Planeten befindet. Und dies bei Sichtweiten von bis zu 30 Metern im reinsten Badesee der Alpen! Das Licht, das durch die Eisdecke schimmert, macht diese mhystisch anmutende Atmosphäre perfekt.

Höchste Priorität beim Eistauchen wird dem Sicherheitsaspekt beigemessen werden. Extreme Bedingungen erfordern qualitativ hochwertige Vorbereitungen – doch wenn man alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat, das zusätzliche Equipment beschafft und sich die Tauchgruppe am Eisloch einfindet, dann kann man sicher ins Abenteuer starten. Wir freuen uns auf faszinierende Tauchgänge und gemütliche Stunden mit euch.

Du möchtest ein nicht alltägliches, geheimnisvolles Abenteuer erleben? Die Spiegelungen an der eisigen Oberfläche und die alles umgebene Stille werden auch dich faszinieren!

KURSZIEL

Dieser Kurs wendet sich an Sporttaucher, die unter einer Eisschicht sicher tauchen wollen. Du wirst drei Eistauchgänge absolvieren, um die Zertifizierung zum Eistaucher zu erhalten. Die Tauchgänge werden üblicherweise in Gruppen durchgeführt, unter Teilnahme von unterstützenden Helfern an der Oberfläche und weiteren Sicherheitstauchern. Du begibst dich unters Eis, um deine Tarierung zu kontrollieren, die Navigation unter dem Eis zu lernen und mit dem Tauchführer sowie den Helfern an der Oberfläche durch Leinensignale in Kontakt zu bleiben.

VORAUSSETZUNG

  • Gute Tauchkenntnisse (Theorie + ausreichende Praxis), welche dem Instructor gegenüber nachgewiesen werden müssen.
  • Als Brevet genügt ein PROTEC 1* DIVER oder PROTEC OPEN WATER DIVER oder äquivalentes Zertifikat.
  • Mindestalter 15 Jahre.
  • normale physische Verfassung
  • gültige ärztliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung
  • Kleidung (mitzubringen)
  • Ausrüstung – Fehlendes gemietet werden
  • Badesachen (Praxisausbildung)
  • Handtuch

PRAKTISCHE AUSBILDUNG FREIWASSER

  • Planung und Organisation von Eistauchgängen
  • Motive und Möglichkeiten des Eistauchens
  • Überlegungen zur geeigneten Tauchausrüstung
  • Atemreglervereisung – Maßnahmen
  • Was ist ein geeigneter Ein- Ausstiegsplatz? (Lage, Format, Vorbereitung)
  • Auswahl des Tauchplatzes und Verfahrensweisen, um ein Ein-/Ausstiegsloch in das Eis zu schneiden
  • Die richtigen Abläufe und Techniken anzuwenden sowie Probleme beim Eistauchen und deren Vermeidung
  • Spezielle Ausrüstung nach EN 250 für das Eistauchen wie Sicherheitsleinen
  • Knotenkunde, Signale, Verständigungsverfahren, Leinenführungs- und Leinensicherungstechniken
  • Leinen- Orientierungsverlust
  • Wie man mit Problemen der Tauchausrüstung umgeht
  • Auswirkungen von Kälte
  • Notfall-Verfahren und Verfahren für Sicherheitstaucher mit Fremd- und Selbstrettung vertraut sein

LEISTUNGSBESCHREIBUNG

  • mindestens 3 Tauchgänge
  • theoretische Tauchausbildung
  • Lehrmaterial wird gestellt
  • Zertifizierungskosten
  • Brevet
  • Urkunde
  • praktische Ausbildung im Freiwasser
  • Workshop „Eisunfall mit Fremd- und Selbstrettung“
  • Eiskarabiner leihweise
  • Eisseile