ProTec 2** Instructor

ProTec 2** Instructor

Als ProTec 2** Instructor zeigst du deinen Schülern oder deinem Arbeitgeber in der Tauchbranche, dass du über wertvolle Erfahrung verfügst und sehr viele Kurse ausbilden darfst. Du hast neben deinem Fachwissen im Bezug auf das Tauchen, noch detaillierte Kenntnisse in den Spezialkursen. Das sorgt auch dafür, dass du selber noch vielseitiger eingesetzt werden kannst und folglich gestaltest du so deine Arbeit als Tauchlehrer interessanter und vielseitiger.

Es gibt sicherlich noch weitere Gründe, die dafür sprechen, ein ProTec 2** Instructor zu werden.

Abnahmeberechtigung

Der ProTec 2** Instructor darf nach erfolgreicher Prüfung folgende Kurse Abnehmen:
• ProTec 2**Diver
• ProTec 3*** Diver
• ProTec Advanced Open Water Diver ( wenn die Speciality Abnahme Deep vorliegt!)
• Rescue Diver
• Speciality Night & Navigation
• Speciality Deep Diver ( wenn die Abnahme Berechtigung vorliegt!)
• Speciality Ausrüstung & Technik

Teilnahmevoraussetzung ProTec 2** Instructor

• Das Mindestalter für den ProTec 2** Instructor beträgt 21 Jahre.
• ProTec Scuba 1* Instructor oder äquivalenter Rang bei einem anderen Verband (muss vom HQ anerkannt sein) mit entsprechenderm Kenntnissen aller relevanten ProTec Diver Kurse.
• Speciality Night Diver
• Nachweis und Einreichen von Abnahmeberechtigungen für zwei Spezialkurse.
• 300 bestätigte Tauchgänge
• Einen Nachweis über eine Ausbildung in HLW und Erster Hilfe die nicht älter wie 24 Monate ist.
• Nachweis einer Tauchlehrer-Haftpflichtversicherung.
• Tauchtauglichkeit siehe Ausbildungsnachweis/Checkliste.
• Komplette eigene Ausrüstung inkl. Instructormaterialien, wie Dekoboje, Schreibtafel, Taucheruhr und Tauchermesser.
• Profunde Kenntnisse der Tauchphysik, Tauchmedizin, Tauchausrüstung und Tauchpraxis

Theoretische Ausbildung

• Specialty Theorie Deep und Suchen & Bergen und Rescue
• Sorgfaltspflicht eines Tauchausbilders
• Tauchsicherheit/-rettung inkl. Rechtsfragen
• Unterwasserbiologie und Umweltschutz
• ProTec Diver 2** und 3** Unterrichtsaufbau / Inhalt

Am Ende der Theorie erfolgt ein schriftlicher Test um zu gewährleisten, dass der Kandidat die Prüfung bei dem ProTec Instructor Evaluation bestehen wird.
• ein Referat von ca. 12 Minuten über ein ausgelostes Thema
• schriftliche Beantwortung von tauchpraxisrelevanten Fragen
• Schriftlicher Test zu 6 Themen a 20 Fragen
• Schriftlicher Test zu Standards und Verfahren

Neben dem fachlichen Können muss der Tauchlehreranwärter unter Beweis stellen, dass er neben einer körperlichen Belastbarkeit auch die soziale Eignung zum Tauchlehrer besitzt.

Praktische Ausbildung / Pool

Apnoe Übungen

• 60 Sekunden stationär tauchen
• 50 m Streckentauchen
• 8 m tief tauchen
• Abtauchen auf 5 Meter – Segelknoten anbringen
• 600 meter Schnorchel Distanz mit voller Scuba Ausrüstung
• Stationär schweben in 3 Meter. Der Kandidat hat 1 Minute um seine Tarierung zu adjustieren. Dann muss er sich in dieser Tiefe halten können ohne die Flossen oder andere Hilfsmittel wie z.B. Inflator zu benützen. Er darf nicht mehr als 1 Meter auf- oder absteigen, keine Bodenberührung, nur Atemkontrolle erlaubt.
• Der Kandidat muss Pool Übungen des ProTec 2** Diver 2 und ProTec 3*** Diver als Instructor vorführen, mit Briefing und Debriefing. Speziell die „schwieriger Schüler“ Situation und die Fähigkeit Probleme im Voraus zu erkennen muss geprüft werden.

Praktische Ausbildung / Freiwasser

Tauchgang 1 : ProTec Diver2** und 3**
• Kennen lernen der örtlichen Gegebenheiten und Abläufe
• Briefing unter Ausbildungsbedingungen
• Geschwindigkeitskontrolliertes Aufsteigen ohne Flossenbenutzung im freien Wasser bis auf sechs Meter Tiefe mit einem deutlichen Stopp auf neun Meter Tiefe.
• Als Gruppenführer Abgeben des Zweitautomaten an einen Mittaucher in 20 Meter Tiefe und anschließend geschwindigkeitskontrolliertes Aufsteigen mit der gesamten Tauchgruppe im freien Wasser bis an die Wasseroberfläche mit einem Stopp von 1 Minute auf 6 Meter und von 3 Minuten auf 3 Meter Tiefe; hinauflassen einer Markierung an die Wasseroberfläche zu Beginn des Stopps auf 3 Meter Tiefe.

Tauchgang 2: Recscue Diver
• Briefing und Debriefing zum Thema Recsue
• Simulation eines ohnmächtigen Tauchers
• Bergen zur Oberfläche
• Retten eines Tauchers in Panik
• Demonstration der HLW 2 Helfer Methode
• Rettunskette
• Aufzählen nachfolgender Aktionen

Tauchgang 3: Suchen und Bergen
• Briefing und Debriefing
• Durchführen von mind. 3 Suchmuster
• Bergen eines Gegenstandes
• Sicheres setzen von Knoten an einem zu bergenden Gegenstandes
• Demonstration mit einem Hebesack

Tauchgang 4: Specialty Tauchgang

Tauchgang 5: Specialty Tauchgang

Kurspreisliste als PDF